Die nächste Depperte – österreichische Literatur – eine Rezension von Sonja H.

Cover_Blog_Bücher(1)

Autorin: Susanne Kristek, Titel: „Die nächste Depperte“, Gattung: Roman

veröffentlicht vom Verlag Gmeiner (Jänner 2023)

Die Autorin

Susanne Kristek ist dabei ihren Traum, Geschichten zu erzählen, zu leben. Dabei nutzt sie, laut eigener Darstellung nachts, jede Minute, um zu schreiben. Untermauert wird ihre Leidenschaft mit regelmäßig veranstalteten Lesebühnen im Breitenseer Kino (Wien 14. Bezirk).Das Buch „Die nächste Depperte“ ist ihr zweiter veröffentlichter Roman. In den letzten Wochen habe ich mich ihr, als Autorin, bei zwei unterschiedlichen Gelegenheiten genähert. Zum einen war sie Gast in einer Fernsehsendung und dabei ist mir ihre Lebendigkeit in Erinnerung geblieben. Einige Tage später erzählt meine Schwester, dass sie in einer Bücherei in der Seestadt (ein neuer Stadtteil des 22. Bezirks) eine Schriftstellerin kennengelernt und auf Anhieb das vorgestellte Buch gekauft hat. Mein Interesse war geweckt und die Widmung „Sei jeden Tag deppert!“ hat mich vorweg schon überzeugt.

Hauptakteure (Protagonisten)

Hauptakteurin ist die Schriftstellerin selbst. Sie schreibt in Ich-Form über ihre Gefühlswelt und Erlebnisse rund um die Veröffentlichung des ersten Romans „Nur die Liege zählt“. Was darf oder soll sie erwarten? Ist sie nun eine berühmte und etablierte Autorin und was folgt nach? Was erwarten die Familie, der Freundeskreis, der Buchverlag von ihr? Was sagen die Kritiken?

Übersicht der Handlung

Der Untertitel „Von einer, die auszog, um Autorin zu werden“, kann nicht trefflicher gewählt werden. Susanne Kristek beschreibt in erfrischender Weise wie sich ihr Alltag verändert hat. Sie wird von verschiedenen Personen und Institutionen angesprochen, auf Facebook kontaktiert und soll Lesungen halten. Sie erfährt Unterstützung durch eine „Schreibschwester“, welche die nächsten Schritte zu einem Roman einfordert. Sie tauschen gegenseitig Texte aus. Trotzdem bleibt eine gewisse Unsicherheit und es beginnen Nachforschungen, ob das Buch auch in Buchhandlungen aufliegt. Kennt man dort schon das Buch oder ihren Namen? Sie geht auf Promotion-Tour zu Buchhändlern und trotzt Wind und Wetter um auf sich und das Buch aufmerksam zu machen. Dabei erfährt sie nicht nur Zuspruch, sondern eine Passantin meint nur „Die nächste Depperte“. Der Versuch ein Kinderbuch zu schreiben schlägt fehl. Der Text wird nicht angenommen.
Zur Visualisierung der Ziele – so erfolgreich wie Ildikó von Kürthy und so talentiert wie Thomas Glavinic – werden Fotos der beiden gleich neben dem Arbeitsplatz, dem Nachtkästchen, mit Klebeband fixiert. Zur Verbesserung der eigenen Schreibqualität und Beruhigung der Unsicherheit besucht die Neo-Autorin diverse Schreibkurse. Die Innenkabine auf einem Kreuzfahrtschiff dient als Kasernierungsort, um einen Aufhänger für den nächsten Roman zu finden. Die Teilnahme an einem Seminar bei der berühmten Schriftstellerin Hera Lind und deren aufmunternde Hilfestellungen begeistern und bringen Zuversicht.

Mein Fazit

Die Geschichte wirkt authentisch. Oder ist es doch eine epische Erzählung mit wahren Elementen neben der Fiktion? Der Schreibstil ist hinsichtlich Ausdruck und Stil unangepasst an die mir seinerzeit vermittelten Inhalte im Deutschunterricht. Humorvoll und mit Selbstironie wird die Geschichte erzählt, aber wie im Kabarett bleibt das Gefühl der Nachdenklichkeit. Soweit mir bekannt, haben viele Menschen das innere Bedürfnis zu schreiben aber nur ein Bruchteil wird gedruckt und davon wiederum nur ein kleiner Teil als Bestseller verkauft. Umso mehr bewundere ich den Mut von Susanne Kristek, die den Weg in die Öffentlichkeit nicht gescheut hat und sich der Kritik fast unerschrocken stellt.

Daten zum Buch

300 Seiten, 13,5 x 21 cm, Paperback

Buch 16,50 € / E-Book 12,99 €*ISBN 978-3-8392-0404-7

Hier geht es zur Website des Verlags Gmeiner.

Hier geht es zur Buchbeschreibung des Verlags Gmeiner.

Ihr sucht österreichische Buchhandlungen?

Ihr seid begeisterte Bücherfreunde und möchtet das Buch, das ihr begehrt, vor dem Kauf in der Hand halten? Polldis hat eine großartige Website entdeckt, die österreichische Buchhandlungen auf einer Karte mit Suchfunktion präsentiert! Findet hier die Buchhandlung in eurer Umgebung!

Picture of Sonja H

Sonja H

Geschichten – ob wahr oder fiktiv – fesseln mich seit frühester Jugend. Jedes Buch ist eine Sinnesreise und sehr oft werde ich Teil der Geschichte. Manchmal wünschte ich, dass es nicht aufhören möge und lasse mir absichtlich Zeit beim Lesen. Die Bücher von Literaturnobelpreisträgern sind meine besondere Leidenschaft.

Diesen Artikel Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert